Diakonisches Werk im Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten gGmbH
Voneinander wissenFüreinander da sein!
04.02.2019

Bundesfreiwillige bieten in der Rheinbabenwerkstatt eigene Kurse für Menschen mit Behinderung an

Bottrop: Charlotte Menke, Lisa Marie Wiesel, Jessica Hegemann, Fabian Böhnke und Thomas Grochla machen seit Herbst 2018 einen Bundesfreiwilligendienst in der Rheinbabenwerkstatt für Menschen mit geistiger Behinderung. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Begleitung des dort angebotenen Kursprogramms zur Persönlichkeitsförderung der Beschäftigten. Das machte ihnen so viel Spaß, dass sie selbst gerne eigene Angebote zum umfangreichen Kursprogramm beisteuern wollten. Gemein-sam mit Melissa Jacek, pädagogische Mitarbeiterin des Begleitenden Dienstens in der Rheinbabenwerkstatt, entwickelten sie zwei Kursangebote: Schminken und Fitness& gesunde Ernährung. Die Pädagogin stand den Bundesfreiwilligen bei der Entwicklung der Kursinhalte und deren Vermittlung zur Seite. Die jungen Freiwilligen machten selbst Werbung für ihre Kurse und das Interesse der Beschäftigten war riesig, schnell waren beide Kurse ausgebucht. Die drei jungen Frauen führen seit Februar für die weiblichen Beschäftigten einen wöchentlichen Schminkkurs durch, in dem es um Typberatung, anlassorientiertes Make-up, Hautpflege oder das Herstellen von eigenen Cremes geht. Die Kursteilnehmer sind begeistert und nicht selten ernten sie nach dem Schminkkurs Komplimente ihrer Werkstattkolleginnen und Kollegen. „Ich habe mich sofort für den Schminkkurs angemeldet“, so die Werkstattbeschäftigte Jasmin und ergänzt:„ Durch die Typberatung habe ich ganz neue Farben für mich entdeckt.“ Die jungen Männer geben jeden Donnerstag einen Kurs „Gesunde Ernährung und Fitness“. Hier geht es um den Zuckergehalt von Getränken, wie man sich ausgewogen ernährt und welche Fitnessübungen man auch ohne Fitnessstudio täglich machen kann. Angeleitet und betreut werden die Bundesfreiwilligen dabei von ihrer pädagogischen Fachkraft Melissa Jacek, die die Übungsstunden mit ihnen durchspricht und fachlich begleitet. „Ein Bundesfreiwilligendienst bietet jungen Menschen nicht nur die Gelegenheit, soziale Berufe kennenzulernen, sondern im optimalen Fall können sie sich auch mit eigenen Ideen in den Arbeitsbereich einbringen“, freut sich Adele Morreale, Referentin für Freiwilligendienste im Diakonischen Werk über die Eigeninitiative der jungen Freiwilligen.

Termine

28.06.2019
14:00 - 18:00
22.09.2019
11:00 - 18:00
23.11.2019
14:00 - 19:00