Diakonisches Werk im Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten gGmbH
Voneinander wissenFüreinander da sein!
24.05.2019

Bundesteilhabegesetz wirft lange Schatten voraus

Bottrop: Ab 1. Januar 2020 tritt eine neue Phase des stufenweise verabschiedeten Bundesteilhabegesetz (BTHG) in Kraft. Die neue Gesetzeslage bringt dann große Veränderungen für Menschen mit geistiger Behinderung und Menschen mit psychischer Erkrankung, deren Familien und gesetzlichen Betreuer mit sich. Daher lud die Diakonische Gesellschaft Selbstbestimmt Wohnen gesetzliche Betreuer und betreuende Angehörige zu einer Informationsveranstaltung in den Lokschuppen ein. Über 150 Personen waren der Einladung der Diakonie gefolgt. Diese große Resonanz ist auch den vielen Unsicherheiten mit dem Umgang der neuen Gesetzeslage geschuldet. Einige Unsicherheiten konnte Jurist Sebastian Tenbergen vom Bundesverband für Körper- und mehrfachbehinderte Menschen E.V. ausräumen. Jedoch legte er ebenso den Finger auf einige noch ungeklärte Fragen. In einer anschließenden Expertenrunde mit der Leiterin des Sozialamtes Bottrop Karen Alexius-Eifert, Jurist Sebastian Tenbergen sowie den beiden Geschäftsbereichsleitern der Diakonie Arnd Schreiner für die Bottroper Werkstätten und Alexander Escher für die Selbstbestimmt Wohnen, konnten viele der Fragen aus dem Plenum beantwortet werden und Sorgen beruhigt werden. „Für uns war die gestrige Veranstaltung ein Auftakt zum Dialog mit den Betreuern und Angehörigen zu den aufkommenden Veränderungen und wie wir sie im Detail umsetzen werden. Die große Resonanz zeigt ja wie viel Unsicherheit herrscht. Diese werden wir nun Stück für Stück aufarbeiten“, zeigt sich Alexander Escher zufrieden mit dem großen Interesse.

Termine

28.06.2019
14:00 - 18:00
22.09.2019
11:00 - 18:00
23.11.2019
14:00 - 19:00