Diakonisches Werk im Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten gGmbH
Voneinander wissenFüreinander da sein!
12.02.2020

Hochschule Ruhr West Abschlussveranstaltung zeigt wahre Düsentriebe

Studierende präsentieren Projektarbeiten "Eingebettete Systeme" in Zusammenarbeit mit den Bottroper Werkstätten

Sie studieren angewandte Informatik oder Mensch/Technik Interaktion. Im Semesterkurs „Eingebettete Systeme“ mussten sie mit einem Budget von max. 50€ ein System entwickeln - programmieren und bauen - mit dem Menschen mit Unterstützungsbedarf Hilfe bekommen. So vielseitig die Aufgabe klingt, so unterschiedlich haben die Studierenden sich an die Umsetzung gemacht. Praxispartner waren u.a. wie im letzten Jahr die Bottroper Werkstätten. Hier konnten sich die Studierenden vor Ort praktische Ideen für ihr Projekt holen. So entstanden viele Projekte, die die Studierenden ihren Kollegen und Besuchern gestern auf der Abschiedsveranstaltung präsentiert haben. „Bauen mit System“ ist eine Vorrichtung ,die aus drei computergesteuerten Wiege-Einheiten besteht, auf der jeweils Kartonagen mit Bauteilen stehen. Der Arbeitend mit kognitiver Einschränkung wird über das wechselnde Diodenlicht in der richtigen Reihenfolge der Bauteile-Entnahme gehalten. Konstrukteure Xelia Mattick, Felix Hajek und Markus Meier holten sich die Anregungen aus unseren Werkhäusern. Der „Foodbonaut“ ist eine automatisierte Essensbon Ausgabe, die zwischen unterschiedlichen Kostformen, wie vegetarisch oder mit Fleisch, unterscheidet und für jeden Teilnehmenden den richtigen Essensbon ausgibt. So können Verwechslungen vermieden werden und die Essensausgabe erfolgt reibungsloser. Dies hat besonders dann Bedeutung, wenn der Klient sich nicht sprachlich äußern kann. Der „RoosterBuddy“ ist ein Webbasierter Arbeitsplaner, der mit einfachen Icons und Vorlesefunktion gerade die Menschen in ihrer Orientierung unterstützt, die eine Leseschwäche haben. Fatma Sert, Maik Jankovik, Irem Cayir und Noah Janzen haben sich die Prozesse in den Bottroper Werkstätten genau angesehen und mit dem RosterBuddy eine auch optisch sehr gelungene Projektarbeit eingereicht. Der „Seed Crane“ ist eine technische Pflanzhilfe, die Menschen mit motorischen Einschränkungen dabei unterstützt, Saatgut punktgenau einzupflanzen. Die Erfinder Robert Daniel, Tom Staab und Nikita Popovic holten sich Rat und Anschauung auf dem Rotthoffs Hof. „Shelfhelp“ ist eine Ultraschallsensor gesteuerte Zählhilfe für die Holzwerkstatt der Rheinbabenwerkstatt. Hier werden zahlreiche Holzregalelemente hergestellt, deren Bestandteile regelmäßig gezählt werden müssen. Mit dem ShelfHelp werden Fehler minimiert und die Verknüpfung zu einer APP informiert auch direkt den Teamleiter über den Bestand. „Simon for everyone“ ist ein überdimensionales Sensorspiel, welches zu den großen Leuchtpads noch zusätzliche Steuerungsfelder integrieren kann, wie Joysticks oder ähnliches. Die Spieler folgen der Lichtfolge und müssen die Felder in der richtigen Reihenfolge drücken. Das Trainiert das Gedächtnis und die Auge-Handkoordination. Speechfo ist ein Roboterspeiseplan. Über große Buttons auf der Roboterfigur wird der Speiseplan aktiviert. Menschen mit motorischen Einschränkungen und einer Leseschwäche erfahren so welche Speisen am betreffenden und folgenden Tag im Angebot befindlich sind. A++ ist eine kontrollierte Packstation. Optische Sensoren steuern den Prozess und erfassen die Arbeitsschritte, eine angeschlossene Waage dienst als Kontrollinstanz, damit auch immer die gleiche Menge der Einzelteile verpackt werden. Dieses technische Hilfsmittel dient vor allem der Unterstützung von Menschen mit einer kognitiven Schwäche. Sie werden über die Sensoren und die Waage angeleitet. Die einzelnen Arbeitsschritte immer korrekt auszuführen. Die Jungen Menschen haben beeindruckende Hilfsmittel kreiert. Für viele war es eine Premiere, denn in der Regel sitzen sie ausschließlich vor dem Laptop und programmieren. Jetzt mussten sie nicht nur die Software programmieren, sondern auch die äußere Form kreieren. Hierfür holten sie sich Rat beim FabLap und bei Menschen mit Unterstützungsbedarf in den Werkstätten. Das hat schon mal das ein oder andere Konzept über den Haufen geworfen. Aber am Ende standen Geräte, die eine wirkliche Unterstützung sind, für Menschen, die aufgrund ihres Handicaps von bestimmten Dingen ausgeschlossen waren. Mit den Speechfos, Rosterbuddies, Shelfhelps oder Seed Cranes echte Teilhabe erfahren können.

Termine

Keine Ereignisse gefunden.