Logo der Diakonie Gladbeck-Bottrop-Dorsten
leichte Sprache Schriftgröße
A- A A+
 20210414-Diakonie-084_HP.jpg

HTG Uhlenkrug - Essen

Das Angebot der Heilpädagogischen Tagesgruppe Uhlenkrug ist eine mittelfristige Hilfe und richtet sich an Kinder im Grundschulalter zwischen 6 und 11 Jahren und deren Familien.  

Unsere Arbeitsschwerpunkte sind ganzheitlich, systemisch und ressourcenorientiert:

  • Entwicklung sozialer Kompetenzen durch Soziales Lernen in der Gruppe
  • Sicherheit durch einen ritualisierten Tagesablauf
  • Förderung der schulischen Entwicklung
  • Einzelpädagogische und -therapeutische Maßnahmen
  • Lösungsorientierte Strategien zur Alltagsbewältigung
  • Intensive Elternarbeit (systemorientierter Beratung und Unterstützung)
  • Stabilisierung des Familiensystems
  • Intensiver Austausch mit Netzwerkpartnern (Schulen, Vereine u. a.)

Die Kinder werden von pädagogisch erfahrenen Fachkräften (Heilpädagogin, staatlich anerkannte Erzieherin mit Zusatzqualifikatioon interkulturelle Arbeit, Sozialpädagoge und Rettungsschwimmer vom DLRG) betreut. 


  • Kinderschutz
  • Gewaltprävention
  • Kooperation Schule Natur
  • Feriengestaltung
  • Wöchentliche Angebote
  • Elternarbeit auch im häuslichen Setting
  • Individuelles Kompetenztraining zum Erlernen von Konfliktlösungsstrategien

Besondere Aktivitäten und Projekte

14-tägig haben die Kinder der HTG Uhlenkrug die Möglichkeit am heilpädagogischen Voltigieren teilzunehmen. Der Hof verfügt über mehrere Pferde und Ponys, unterschiedlicher Größen, sodass die Kinder sich für diesen Tag einen Gefährten aussuchen dürfen. Zuerst helfen die Kinder das Pferd zu putzen und zu pflegen. Dies beinhaltet das Pferd zu striegeln, Mähne und Schweif durchzukämmen, die Hufe zu reinigen und das Pferd zu satteln. Anschließend dürfen sich die Kinder auf den Rücken des Pferdes setzen und werden entweder an einer Longe in der Halle oder bei gutem Wetter an der Leine durch das nahegelegene Waldstück geführt. Während die Kinder auf dem Pferd sitzen, welche im Schritt, Trab oder Galopp laufen, können diese verschiedene Aufgaben, wie zum Beispiel freihändig Reiten oder Koordinationsübungen mit den Armen, machen. Diese fördern Gleichgewicht, ein gutes Körpergefühl, Mut und Vertrauen. Der Umgang mit den Tieren gibt den Kindern innerliche Ruhe. Wenn sie auf dem Hof ankommen, können sie alles andere vergessen, sich entspannen und sich ganz auf die Zeit mit dem Pferd einlassen.


Einmal die Woche bietet eine Kollegin Boxtraining für Kinder der Gruppe an. Dieses Training vermittelt den Kindern Disziplin, Respekt und fördert Ausdauer, Koordination und Kraft. Die jeweiligen Stunden sind unterschiedlich aufgebaut. Nach einer Aufwärmphase, beispielsweise bestehend aus Lauftraining oder Spielen (Feuer, Wasser, Sturm), üben die Kinder das Boxen erstmal nur in der Luft, die Vermittlung der richtigen Technik, um Verletzungen auszuschließen, ist hierbei entscheidend. Anschließend dürfen die Kinder die erlernten Techniken an Pratzen und auch am Boxsack ausführen. Übungen wie Hampelmann, auf einem Bein springen, Liegestütz und Sit-ups sind auch Teil des Trainings. Bandagen (zum Schutz der Gelenke) und Boxhandschuhe sind vorhanden.


Mittagsritual in der Tagesgruppe:

So entsteht ein besinnlicher, stiller Moment. Jeden Tag um 13 Uhr essen die Kinder und pädagogischen Fachkräfte der HTG Uhlenkrug gemeinsam zu Mittag. Es wird gewartet, bis jeder sein Essen auf dem Teller hat. Bevor mit dem Essen begonnen wird, lässt ein Kind eine Klangschale „den Buddha“ erklingen. (Im Inneren der Klangschale ist ein Buddha abgebildet, weswegen sie bei uns den Namen „der Buddha“ trägt.) Das Kind hält den Buddha mit ausgestrecktem Arm auf der Hand und lässt diesen mit einem Klöppel erklingen. Von diesem Moment an sind alle ganz still und lauschen dem Klang der Schale. Einige schließen dabei die Augen, um sich ganz darauf konzentrieren zu können. Das Kind mit der Schale hört nicht nur den Ton, sondern fühlt auch die Vibration der Schale. Wenn dieses weder den Ton hört, noch die Vibration der Schale fühlt, beginnt es zu sagen: „Guten Appetit“, und alle stimmen mit ein. Das Mittagessen kann beginnen.