Logo der Diakonie Gladbeck-Bottrop-Dorsten
leichte Sprache Schriftgröße
A- A A+
Eine junge Frau sitzt gut gelaunt im Wohnzimmer und spielt auf einer Spielekonsole. WG_Unterbergfuer_Jugendliche.JPG

Wohngruppe Unterberg

Das Angebot der WG Unterberg richtet sich an bis zu neun weibliche und männliche junge Menschen ab 12 Jahren, welche aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in der Herkunftsfamilie leben können. Die Hilfe ist mittel- bis langfristig angelegt.

Unsere Arbeitsschwerpunkte sind ganzheitlich, systemisch und ressourcenorientiert:

  • Individuelle Förderung der persönlichen Ressourcen
  • Psychosoziale und emotionale Stabilisierung/Begleitung
  • Bedürfnisorientierte Freizeitgestaltung
  • Erarbeitung geschlechtsspezifischer Themen, z. B. Sexualität, Beziehungen und körperliche Entwicklung
  • Sicherstellung optimaler Hilfeplanung durch geeignete Methodenauswahl
  • Elternarbeit
  • Erstellung detaillierter Erziehungsplanung
  • Netzwerkarbeit (Eltern, Jugendamt, Schulen, Therapeuten, Ärzte, Vereine)
  • Befähigung zu einem eigenständigen Leben und Verselbstständigung

Die Jugendlichen werden von pädagogisch erfahrenen Fachkräften (ErzieherInnen, Dipl.-Soz.arb., Dipl.-Päd.) mit Unterstützung von einer Hauswirtschaftskraft betreut.


  • Standardisiertes Clearingverfahren bei Aufnahme
  • Clearingbericht mit einer Empfehlung zum weiteren Hilfeprozess
  • Hausinterner psychologischer Dienst(Einbindung im Hilfeprozess,) psychologische Beratung als Teil der Betreuung, Entlastungsgespräche in Krisen
  • Verselbstständigungstraining mit Selbstversorgerprojekt
  • Die Betreuung wird durch das Team fortgeführt, um einen Übergang zur Verselbstständigung oder eigenen Wohnung zu gewährleisten

Besondere Aktivitäten & Projekte

Die Lebenswelten - vor allem junger Menschen, wird in einem hohen Anteil von der Digitalisierung beeinflusst. Kinder und Jugendliche nutzen in einem signifikant großen Teil ihres Alltags unterschiedliche elektronische Geräte, Betriebssysteme und Apps. Die Aufgabe pädagogischen Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe ist es, sich mit der Thematik vielseitig zu beschäftigen, damit sie die Aufgabe zur Prävention vor Risiken adäquat wahrnehmen können. Die Affinität der Kinder und Jugendlichen für die Digitalisierung insgesamt, birgt neben den vielfältigen Risiken gleichzeitig viele Chancen. Primär wird der Fokus auf den Erwerb von Medienkompetenz gelegt, der den gewissenhaften Umgang mit digitalen Medien und Gaming fördert. Ein weiterer Bereich der Digitalisierung ist der Wissenserwerb und das Verständnis über die Hardware und den Aufbau von Computersystemen.

Die Wohngruppe Unterberg hat dazu ein Projekt gestartet. Die pädagogischen Fachkräfte der Wohngruppe haben gemeinsam mit den Bewohnenden in den vergangenen Monaten erarbeitet, wie ein Computer aufgebaut ist, welche Aufgaben die unterschiedlichen Bauteile im Wechselspiel miteinander erfüllen und wie diese eigenständig ausgetauscht werden können. Die Fähigkeit eigenständig Computersysteme zusammenzubauen und defekte oder nicht mehr aktuelle Hardware tauschen zu können, spart auf lange Sicht eine Menge Taschengeld. Des Weiteren haben somit einzelne Jugendliche die Möglichkeit erhalten, kostengünstig einen eigenen Computer zu erhalten.