Logo der Diakonie Gladbeck-Bottrop-Dorsten
leichte Sprache Schriftgröße
A- A A+
Köche stehen an einem festlichen Buffet und servieren unterschiedliche Speisen. Spargelfest_SZ_Kaethe_Braus.jpg

Verpflegungsmanagement

Ernährung spielt im Leben jedes Menschen eine wichtige Rolle. An erster Stelle steht die Zuführung von essentiellen Nährstoffen und Energie. Darüber hinaus stellt das Was und das Wie der Ernährung ein Kulturgut dar. Essen ist ein Ereignis. Ob in der Familie, mit Freunden oder bei gesellschaftlichen oder spirituellen Anlässen. Und was Menschen zu sich nehmen, hängt von unterschiedlichsten Wertehierarchien und Glaubensrichtungen ab.

Somit rücken verschiedene Aspekte der Speisenversorgung in den Fokus unseres Handelns. Unabhängig davon, ob Sie in einer unserer Seniorenzentren wohnen, bei uns als Kurzzeitpflegegast untergebracht, in der Tagespflege eine schöne Zeit verleben, oder Mieter in unserer Wohngemeinschaft sind.

Unser Speisenangebot ist übrigens auch für die Mieterinnen und Mieter unserer anliegenden Servicewohnungen zuhause oder als Gast in der Einrichtung erhältlich! Und nach vorheriger Anmeldung können auch Gäste von außen, wie Nachbarn oder Angehörige im Rahmen der räumlichen Möglichkeiten bei uns speisen. Für unsere ambulanten Kunden vermitteln wir gerne an unseren erfahrenen Dienstleister.

Vier angehende Köche bereiten Getränke und Speisen in einer Küche vor.
Täglich frische Zubereitung der Mahlzeiten

Als erstes steht im Vordergrund, dass unser Speisenangebot von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern mitbestimmt werden kann. Im wöchentlich ausgehängten Speiseplan ist dann für jeden im Voraus zu sehen, worauf er oder sie sich freuen kann.

Unser Versorgungskonzept sieht auch vor, dass jeder Bewohner und jede Bewohnerin den Ort der Speiseneinnahme frei wählen kann. Ob es die Privatsphäre des eigenen Zimmers, die Geselligkeit im Speiseraum oder das gemütliche Ambiente des hauseigenen Cafés ist. Neben den regelmäßigen Mahlzeiten haben alle Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit ihr Essen zu den Zeiten einzunehmen, die sie für sich entscheiden.

Als Mieterin oder Mieter in unseren Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz können Sie neben der bereits erwähnten Mitbestimmung auch selbst Hand anlegen, und die Küchen im Wohnbereich nach ihren individuellen Bedürfnissen nutzen. Die stets präsenten Betreuungskräfte unterstützen Sie hierbei gerne.


Unsere Köchinnen und Köche achten stets auf qualitativ hochwertige Zutaten und eine schonende Zubereitung in den hausinternen Küchen. Dabei stehen Ihre Bedürfnisse immer im Vordergrund.

Manche Begleiterscheinungen des älterwerdens bringen Einschränkungen bei der Fähigkeit zu Kauen und zu Schlucken mit sich. Diese Faktoren berücksichtigen wir im Bedarfsfall bei der Unterstützung der Nahrungsaufnahme. So können wir beispielsweise Getränken die richtige Konsistenz geben, um sie bei Schluckstörungen besser aufnehmen zu können. Feste Nahrungsmittel können mundgerecht, und den Schluckfähigkeiten angepasst zubereitet werden.